Kunstwerk von Begi Guggenheim

Photo by Art Collection Schlichtner

Begi Guggenheim // Nofretetetiti

2017

Gips, Metall, Styropor, diverse Materialien

75 x 40 x 70 cm

Österreich

341

Art Collection Schlichtner

Es war Liebe auf den ersten Blick. Nofretetetiti. Und die Arbeit landete prompt in unserer Sammlung. Materialien, Farben, Oberflächen, die Kombination als Alt und Neu, der Zusamnenprall verschiedener Welten machen diese Büste zu einem Highlight. Dabei spielen die modernen Elemente, die hier eingesetzt wurden, vielleicht auf die revolutionären Vorstellungen von Echnaton und seiner Gattin Nofretete an, die im 14. Jahrhundert BC Amun und Re entthront  und Aton als neuen Sonnengott etabliert hatten. Alle alten Kulte wurden aufs Abstellgleis gebracht. Auch die Kunst änderte sich zu dieser Zeit hin zu ganz schlanken Formen, wie es an der Büste in Berlin zu sehen ist. Ein besonders schönes Detail an der Plastik Begi Guggenheims ist das Blau des Auges, welches auf das Lapislazuli anspielt, das bei den Pharaonen besonders begehrt war und über tausende Kilometer aus der einzigen Lagerstätte aus dem Badachschan Gebiet an der Grenze Afghanistan/Tadschikistan nach Ägypten transportiert wurde. Ein Art erster Welthandel, der mit dem Interesse an dem Schönen begann.